MARRAHAUS - IDEE - KONZEPT - ENTWICKLUNG

Das MARRAHAUS Heilbronn wird das bisherige Angebot der Heilbronner Innenstadt bereichern und den kultur- und gastronomieinteressierten Bewohnern und Besuchern Heilbronns neue Perspektiven eröffnen. Bei der Fassade wird die Farbigkeit und Stimmung der Umgebung aufgenommen und diese in den Entwurf integriert. So entstehen je nach Blickachse unterschiedliche Bilder, die das Leben in der Stadt charakterisieren und auf ungewöhnliche und spannende Komposition immer wieder zum Verweilen und neu Entdecken einladen.
Bei vielen Besuchen in Heilbronn zu unterschiedlichen Jahreszeiten hat Antonio Marra den Standort erkundet. Sensibel passt er die Gestaltung der jeweiligen Fassadenseite an die Umgebung an. Dies erzeugt einen spannenden Gegensatz und trotzdem eine harmonische Gesamtwirkung. Der Entwurf der Fassadengestaltung wurde in enger Abstimmung mit dem Architekten Alexander Schleifenheimer und einer gemeinsam mit der Stadt Heilbronn einberufenen Expertenkommission erarbeitet
 
  

(*) Pflichtfelder
  • marrahaus_29
  • marrahaus_30
  • marrahaus_28
  • marrahaus_27
  • marrahaus_26
  • marrahaus_31
  • marrahaus_22
  • marrahaus_20
  • marrahaus_21
  • marrahaus_19
  • marrahaus_23
  • marrahaus_17
  • marrahaus_18
  • marrahaus_16
  • marrahaus_10
  • marrahaus_8
  • marrahaus_9
  • marrahaus_6
  • marrahaus_4
  • marrahaus_5
  • marrahaus_3
  • marrahaus_2

 

KÜNSTLERISCHE INNOVATION UND ALLEINSTELLUNGSMERKMAL DER FARBGESTALTUNG:

Der mit der Fassadengestaltung beauftragte Künstler Antonio Marra liefert durch die Übertragung des von ihm in großer Durchdringungstiefe erforschten Prinzips der „polyperspektivischen Malerei“ auf den Maßstab der Architektur eine eigenständige baukünstlerische Variante zum textilen Prinzip polychromer Fassadenbekleidungen. Die räumlich dynamische Wirkung sich gegeneinander verschiebender Texturen erzielt Marra durch die haptische Strukturierung der Bildoberfläche, ein Prinzip, dass sich sehr gut auf die Ebene der Architektur übertragen lässt. Die räumliche Wirkung der dreidimensionalen Oberflächengestaltung von Antonio Marra im Maßstab des Realraums wurde durch die Begutachtung der angefertigten Musteraufbauten eindrucksvoll bestätigt. Mit der Gewinnung von Antonio Marra ist zudem die wichtigste Voraussetzung für die Gewährleistung einer hohen ästhetischen Qualität der Farbgestaltung erfüllt. Sein in vielen Jahren der malerischen Praxis ausgebildetes Repertoire ermöglicht differenzierte Reaktionen in der Farbgestaltung der Fassaden auf die verschiedenen städtebaulichen Situationen der Umgebung.

DAS KONZEPT

Zur Erklärung des Konzeptes nutzte Antonio Marra sowohl künstlerisch gestaltete dreidimensionale Musterplatten als auch maßstabsgetreue Musteraufbauten, durch die die räumlichen Wirkungen besonders gut beurteilt werden können. Hierzu wurden die Lamellen in Originalformat in eine Holzkonstruktion eingesteckt, die mit einer anthrazitfarbenen Rückwand (die später der Farbe des Gebäudes entspricht), versehen wurde. Auf diese Weise können originalgetreu Farbkombinationen ausprobiert und die Links-Rechts-Frontalwirkung überprüft werden. Außerdem werden die Einflüsse direkten Sonnenlichtes, realistischer Entfernungen und dynamischer Perspektiven erkennbar Bei der Fassade des MARRAHAUS wird die Farbigkeit und Stimmung der Umgebung aufgenommen und diese in den Entwurf integriert. So entstehen je nach Blickachse unterschiedliche Bilder, die durch die ungewöhnliche und spannende Komposition immer wieder zum Verweilen und neu Entdecken einladen.
MarraHausKonzept1MarraHausKonzept4MarraHausKonzept5MarraHausKonzept8MarraHausKonzept10

Sensibel passt Antonio Marra die Gestaltung der jeweiligen Fassadenseite an die Umgebung an, lebendig und leise, expressiv und zurückhaltend ergänzen sich die Seiten spielerisch, bilden einen spannenden Gegensatz und trotzdem einen harmonischen Gesamteindruck. Durch die eindrucksvolle Fassadengestaltung erlebt man die Öffnung und Anbindung an die Stadt und die umgebende Natur. Das Gebäude begleitet den Betrachter auf seinem Weg, ständig verändert es sein Aussehen, gibt neue Impulse und verstärkt die Besonderheit des Standortes. Konstant variabel verändert die Fassade ihr Aussehen, Tageszeit und Licht beeinflusst die visuelle Wahrnehmung zusätzlich und macht die Begegnung mit dem MARRAHAUS Heilbronn immer von neuem zu einem Erlebnis.

MarraHausKonzept2MarraHausKonzept3MarraHausKonzept6MarraHausKonzept7MarraHausKonzept9

ANZAHL FARBEN UND LAMELLEN

Die 47 verschiedenen Farben sind auf 16.970 Lamellen angebracht. Zwei Farblamellen sind wiederum auf ein Basisprofil montiert, d.h. es sind insgesamt 8.485 Basisprofile.

  • marrahaus_33
  • marrahaus_32
  • marrahaus_34
  • marrahaus_2015_0253
  • marrahaus_2015_0254
  • marrahaus_2015_0252
  • marrahaus_2015_0251
  • marrahaus_2015_0250
  • marrahaus_2015_0245
  • marrahaus_2015_0244
  • marrahaus_2015_0239
  • marrahaus_2015_0236
  • marrahaus_2015_0235
  • marrahaus_2015_0234
  • marrahaus_2015_0233
  • marrahaus_2015_0231
  • marrahaus_2015_0232
  • marrahaus_2015_0224
  • marrahaus_2015_0216
  • marrahaus_2015_0215
  • marrahaus_2015_0206
  • marrahaus_2015_0203
  • marrahaus_2015_0201
  • marrahaus_2015_0200
  • marrahaus_2015_0195
  • marrahaus_2015_0194
  • marrahaus_2015_0193
  • marrahaus_2015_0186
  • marrahaus_2015_0171
  • marrahaus_2015_0155
  • marrahaus_2015_0151
  • marrahaus_2015_0148
  • marrahaus_2015_0137
  • marrahaus_2015_0147
  • marrahaus_2015_0135
  • marrahaus_2015_0105
  • marrahaus_2015_0121
  • marrahaus_2015_0100
  • marrahaus_2015_0096
  • marrahaus_2015_0093
  • marrahaus_2015_0082
  • marrahaus_2015_0077
  • marrahaus_2015_0074
  • marrahaus_2015_0068
  • marrahaus_2015_0070
  • marrahaus_2015_0066
  • marrahaus_2015_0060
  • marrahaus_2015_0037
  • marrahaus_2015_0047
  • marrahaus_2015_0048
  • marrahaus_2015_0029
  • marrahaus_2015_0028
  • marrahaus_2015_0027
  • marrahaus_2015_0023
  • marrahaus_2015_0017
  • marrahaus_2015_0021
  • marrahaus_2015_0015
  • marrahaus_2015_0014
  • marrahaus_2015_0006
  • 2619556_w730h730q75v38802_BB3Q6873-o
  • 2619557_w730h730q75v48285_BB3Q6891-1
  • 2619555_w730h730q75v28491_BB3Q6866-o
  • 2619553_w730h730q75v25485_BB3Q6834-o
  • 2619552_w730h730q75s1v22858_BB3Q6823-1
  • 2619550_w730h730q75v64253_BB3Q6770-o
  • 2619551_w730h730q75v62851_BB3Q6775-o
  • 2619502_w730h730q75v26442_DSC09836
  • 2619496_w730h730q75v31925_DSC09768
  • 2619501_w730h730q75v8750_DSC09832
  • 2619492_w730h730q75v56_DSC09757
  • 2619560_w730h730q75v42214_BB3Q6988-1
  • marrahaus_25
  • marrahaus_24
  • marrahaus_15
  • marrahaus_14
  • marrahaus_13
  • marrahaus_12
  • marrahaus_11
  • marrahaus_1

Weitere Informationen finden Sie HIER